ANDRÉ CIMIOTTI

SAXOPHONIST

André Cimiotti DEUTSCHE VERSION Photo by Ralph Heiser

ABOUT

André Cimiotti

Geb. 1975 in Marburg

Dipl.-Musiker & Dipl.-Musikpädagoge

Sopran-, Alt-, Tenor- & Baritonsaxophon, Klarinette, Bassklarinette, Flöte, Piccolo

André Cimiotti
Photo by Reiner Witzel

André Cimiotti ist Saxophonist und lebt in Köln. Sein Album THIS IS WHERE I COME FROM wurde 2013 bei Ajazz veröffentlicht. Für die CD mit dem Cologne Saxophone Quintet YO! FEATURING BOB MINTZER schrieb er einen Großteil der Arrangements, die inzwischen von Saxophonensembles rund um den Globus gespielt werden.
Nach seinem Saxophonstudium in Köln tourte André Cimiotti mehrere Jahre mit dem Glenn Miller Orchestra directed by Wil Salden durch Europa. Anschließend hatte er ein Engagement für die Weltpremiere des Musicals ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK am Operettenhaus in Hamburg. Seit 2008 ist er der Lead-Altist der Big Band der Bundeswehr.
Als Saxophonist, Klarinettist und Flötist war er in Big Bands, Orchestern und bei Musicalproduktionen zu hören, u.a. Pepe Lienhard Big Band, WDR Big Band, HR Big Band, Peter Herbolzheimer RC&B, WDR Funkhausorchester, Elbland Philharmonie Sachsen, Oper Wuppertal, Metronom Theater Oberhausen und Bad Hersfelder Festspiele.

Biografie

André Cimiotti

André Cimiotti wurde 1975 in Marburg geboren und begann mit sieben Jahren, Altsaxophon zu spielen. Er erhielt seine Instrumentalausbildung auf der Oboe an der Musikschule Marburg sowie auf dem Saxophon bei Harry Petersen (HR Big Band) in Frankfurt. 1994 belegte er den ersten Platz beim Landeswettbewerb JUGEND JAZZT in Hessen. Nach dem Abitur leistete er seinen Grundwehrdienst als Saxophonist im Heeresmusikkorps 2 unter der Leitung von Major Walter Ratzek in Kassel. Sein anschließendes Saxophonstudium an der Hochschule für Musik Köln bei Prof. Wolfgang Engstfeld, Frank Gratkowski und Heiner Wiberny schloss er 2003 mit dem Konzertexamen ab. Er nahm außerdem bei Peter Weniger, Herb Geller, Jeff Clayton und John Ruocco Unterricht für Saxophon und Improvisation sowie bei Bill Dobbins für Komposition und Arrangement. Während des Studiums spielte er als Lead-Altsaxophonist im Landesjugendjazzorchester Hessen (LJJO) sowie im Bundesjazzorchester der BRD (BuJazzO).
Seitdem hat er mit renommierten Ensembles wie den Big Bands des Hessischen und des Westdeutschen Rundfunks, Peter Herbolzheimer Rhythm Combination & Brass sowie der Pepe Lienhard Big Band gearbeitet. Von 2001 bis 2007 war er als Mitglied des Glenn Miller Orchestra unter der Leitung von Wil Salden in vielen Ländern Europas auf Tournee und spielte mehrere CDs ein. In 2007 hatte er ein Engagement am Operettenhaus Hamburg für die Weltpremiere des Musicals ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK mit den Songs von Udo Jürgens. Seit 2008 ist er der Lead-Altsaxophonist der Big Band der Bundeswehr.
Neben seiner Tätigkeit in großen Besetzungen bilden die beiden Saxophonensembles Cologne Saxophone Quintet und das Quartett Forkolor, für die er auch komponiert und arrangiert, einen Schwerpunkt in André Cimiottis Schaffen. Mit dem Cologne Saxophone Quintet trat er u.a. bei der Verleihung des Deutschen Medienpreises an Bill Clinton auf, welcher spontan mitspielte. Beim Yamaha Sax Contest 2003 in Berlin wurde das Quintett mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. Während einer Konzertreise in die USA im Mai 2003 lernten die fünf Musiker den Saxophonisten Bob Mintzer kennen, mit dem sie spontan einige Titel in New York aufnahmen. Die Zusammenarbeit wurde im darauf folgenden Jahr in den Bauer Studios Ludwigsburg fortgesetzt. Im Februar 2005 erschien die erste CD des Ensembles bei Neuklang unter dem Titel YO! FEATURING BOB MINTZER. Es folgten gemeinsame Konzerte mit Bob Mintzer auf verschiedenen Festivals. André Cimiottis Kompositionen YO! und NOVEMBER SPRING wurden bei Advance Music veröffentlicht.
Unter dem Titel THIS IS WHERE I COME FROM erschien 2013 bei Ajazz das erste Album seines Jazzquintetts mit Günter Bollmann (Posaune), Martin Sasse (Piano), Ingo Senst (Bass) und Hans Dekker (Drums).